Show Less
Restricted access

DTB-gehandelte Optionen und Futures im Jahresabschluß

Series:

Dirk Rabenhorst

Seit der Eröffnung der - zwischenzeitlich in Eurex Deutschland umbenannten - Deutschen Terminbörse (DTB) im Jahre 1990 hat der Börsenterminhandel in Deutschland einen raschen Aufschwung genommen. Für das deutsche Börsenwesen ist damit eine ganze Reihe von neuen Fragestellungen verbunden, zu denen auch die angemessene Abbildung im Jahresabschluß zählt. Bei der Bilanzierung ist dabei zu unterscheiden, ob Optionen und Futures zu «spekulativen» Zwecken eingesetzt werden oder die Absicherung gegen Preisrisiken im Vordergrund steht. Auf der Grundlage einer finanzwirtschaftlichen und rechtlichen Analyse wird zunächst die Bilanzierung von Optionen und Futures untersucht, soweit mit diesen Finanzinstrumenten keine Sicherungsabsicht einhergeht. Die Entwicklung objektivierungsgeprägter Kriterien für die bilanzielle Abbildung von Sicherungszusammenhängen beschließt die Arbeit.
Aus dem Inhalt: Die Deutsche Terminbörse als Handelsplatz für Optionen und Futures - Rechtliche Einordnung von Optionen und Futures - Erfassung von spekulativen Optionsgeschäften im Jahresabschluß - Erfassung von spekulativen Future-Geschäften im Jahresabschluß - Erfassung von sichernden Options- und Future-Geschäften im Jahresabschluß.