Show Less
Restricted access

Verlaufsuntersuchung eines handlungsorientierten Elektropneumatikunterrichts und Analyse einer Handlungsaufgabe

Series:

Alfred Riedl

Die Arbeit untersucht einen handlungsorientierten Metalltechnikunterricht in der Berufsschule mit dem Ziel, Einblick in seinen Verlauf und seine Lernwirksamkeit zu gewinnen. In videounterstützten Beobachtungen wird die Lernarbeit einer Schülergruppe in diesem Unterricht analysiert. Nach durchlaufenem Unterricht werden zwölf Schülergruppen einer berufsnahen Handlungsaufgabe unterzogen und ihr videoprotokolliertes Vorgehen durch Experten beurteilt. Die Ergebnisse zeigen, daß dieser Unterricht fachbezogene wie auch fachübergreifende Qualifikationen vermittelt. Defizite offenbaren sich beim Erwerb von Grundlagenwissen durch ein vorwiegend final ausgerichtetes, leittextgesteuertes Lernen. Handlungsorientierter Unterricht muß zur umfassenden Förderung von Berufskompetenz durch fachsystematisch organisierte Lernsequenzen ergänzt und erweitert werden.
Aus dem Inhalt: Modellversuch «Fächerübergreifender Unterricht in der Berufsschule» - Organisation und Konzeption des beobachteten Unterrichts - Forschungsmethodischer Ansatz - Verlaufsuntersuchung eines handlungsorientierten Unterrichts - Untersuchung zum Lösungsvorgehen von Schülern bei einer Handlungsaufgabe - Darstellung und Beurteilung der Ergebnisse - Bezüge zur Forschungssituation - Folgerungen für einen handlungsorientierten Unterricht.