Show Less
Restricted access

Eine vergleichende Analyse der Finanzierung von Sozialsystemen unter allokativen Gesichtspunkten

Quantitative Bedeutung einer allokationsverzerrenden Belastung des Faktors Arbeit durch Sozialausgaben in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Dänemark und Großbritannien

Series:

Ralf Hopmann

Besonders in Ländern mit beitragsfinanzierten Sozialversicherungen wird häufig gefordert, die Arbeitskosten von «gesamtgesellschaftlichen» Leistungen zu entlasten, da die derzeitige Finanzierung zu Wettbewerbsverzerrungen auf nationaler und internationaler Ebene führe. In dieser Arbeit wird analysiert, unter welchen Bedingungen aus allokationstheoretischer Sicht von einer wettbewerbsverzerrenden Finanzierung gesprochen werden kann und in welchem Ausmaß der Faktor Arbeit in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Dänemark und Großbritannien davon betroffen ist.
Aus dem Inhalt: Herleitung eines Referenzsystems zur Beurteilung der Finanzierung sozialer Leistungen - Empirische Analyse der Finanzierung sozialer Leistungen in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Dänemark und Großbritannien - Die Finanzierung der Sozialausgaben aus der Sicht des Faktors Arbeit - quantitative Bedeutung einer allokationsverzerrenden Belastung.