Show Less
Restricted access

Kritik der akademischen Skepsis

Ein Kommentar zu Cicero, Lucullus 1-62

Series:

Andreas Haltenhoff

Der von Cicero im Frühjahr 45 v. Chr. vollendete philosophische Dialog Lucullus stellt eine bedeutende Quelle zur hellenistischen Epistemologie dar. Im ersten Teil der Schrift referiert die Titelfigur, der römische Staatsmann und Feldherr L. Licinius Lucullus, die dogmatische Erkenntnislehre des stoisierenden Akademikers Antiochos von Askalon und greift auf ihrer Grundlage die Erkenntnisskepsis der sogenannten Neuen Akademie an. Das Verständnis dieses oft schwierigen Textes vermittels einer zusammenhängenden und ausführlichen Kommentierung erschließen zu helfen, hat sich die vorliegende Arbeit zum Ziel gesetzt.
Aus dem Inhalt: Eine deutsche Übersetzung des lateinischen Textes ist dem Kommentar beigegeben.