Show Less
Restricted access

Dialog in Roman und Film

Untersuchungen zu Joseph Loseys Literaturverfilmungen "The Go-Between</I> und "Accident</I>

Series:

Isabel Kobus

Literaturverfilmungen werden häufig unter dem Kriterium der Werktreue als mehr oder weniger gelungene Abziehbilder ihrer literarischen Vorlage betrachtet. In dieser Arbeit wird hingegen versucht, die Eigenständigkeit der ästhetischen Strukturen von Filmen im Vergleich mit den adaptierten Romanen zu beleuchten. In den Filmen Accident und The Go-Between übernimmt der Dialog wichtige Funktionen innerhalb der formalen Gestaltungsprinzipien. Diese Funktionen werden im Vergleich mit den Dialogen der Romanvorlagen untersucht, und die Bedeutung von Dialogszenen im Kontext der verschiedenen Gestaltungsprinzipien der Filme wird herausgearbeitet. Dabei wird mit formalistischen, erzähltheoretischen und kommunikationstheoretischen Ansätzen gearbeitet.
Aus dem Inhalt: Neoformalismus und Literaturverfilmung - Roman- und Filmdialog vor dem Hintergrund der Alltagssprache - Kommunikative Funktionen von Dialog in Roman und Film - Zeit- und Raumkonzeption in Film und Literatur - Style als Dialogkontext im Film - Formale Gestaltungsprinzipien in Romanen und Filmen.