Show Less
Restricted access

Liegenschaftskonversion in Rheinland-Pfalz

Geographische Untersuchung zu den Entwicklungschancen bei der Umnutzung aufgelassener militärischer Liegenschaften

Series:

Claudius Moseler

Unter Konversion wird die Umwandlung von militärischen Liegenschaften, Einrichtungen und Produktionsmitteln in eine zivile Nutzung verstanden. Mit dem Ende des Ost-West-Konfliktes setzte ein umfangreicher Abrüstungsprozeß ein, der für diesen räumlichen und ökonomischen Strukturwandel ursächlich ist. Davon ist das Bundesland Rheinland-Pfalz besonders betroffen. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen die zivilen Entwicklungschancen von aufgelassenen militärischen Liegenschaften. Wesentlicher Untersuchungspunkt war dabei die zivile Inwertsetzung der Konversionsflächen in Abhängigkeit von Liegenschaftstyp und raumstruktureller Lage. Bei der raumstrukturellen Lage handelt es sich um fünf klar definierte Raumtypen nach dem rheinland-pfälzischen Landesentwicklungsprogramm III, die erstmalig für eine weitergehende Untersuchung herangezogen wurden.
Aus dem Inhalt: Konversion als Forschungs- und Arbeitsfeld der Geographie - Rheinland-Pfalz - von einer militärisch geprägten Region zum Abrüstungsgebiet - Konversionsmaßnahmen und Nachfolgenutzungen auf ehemaligen militärischen Liegenschaften - Konversionsbeispiele aus rheinland-pfälzischen Strukturräumen - Raumwirksamkeit der Konversion.