Show Less
Restricted access

Die neuen Menschen - Lernbiographien deutschsprachiger Kibbuzpioniere

Eine empirische Annäherung

Series:

Stefan Heitzmann

Die Studie macht sich auf die Suche nach den «neuen Menschen», einer Metapher der jüdischen Jugendbewegung der 20er und 30er Jahre unseres Jahrhunderts. Geprägt von der ideologischen Arbeit der Bünde, emigrierten deutsche Juden in die Kibbuzim Palästinas. Mit Hilfe der Grounded Theory wird in der Studie versucht, die Lernbewegungen der «neuen Menschen» zu analysieren. Eingebettet in die jüdische Tradition des lebenslangen Lernens hieß Leben in Palästina auch Lernen. Wie sah das Lernen Erwachsener in den Kibbuzim Na'an und Givat Brenner aus? Welche Rolle spielte die bündische Ideologie? Welche «Lernlinien» sind erkennbar?
Aus dem Inhalt: Jüdische Jugendbünde in Deutschland und Osteuropa - Lernen Erwachsener in Na'an und Givat Brenner - Qualitative Analyse von Interviews - Ansätze einer bereichsbezogenen Theorie.