Show Less
Restricted access

Die optimale Angleichung der neuen Bundesländer an die Lebensverhältnisse in Westdeutschland

Series:

Michael Ackermann

Durch die deutsche Wiedervereinigung sah sich die Bundesregierung mit der Aufgabe konfrontiert, einheitliche Lebensverhältnisse in den alten und den neuen Bundesländern zu schaffen. Zur Finanzierung dieser immer noch nicht bewältigten Aufgabe wurde der Solidaritätszuschlag eingeführt. Das wesentliche Ziel dieser Arbeit ist die Bestimmung der optimalen Steuerpolitik zur Erreichung gleicher Lebensverhältnisse in kürzester Zeit. Mit Hilfe der Kontrolltheorie gelingt dem Autor die Bestimmung der optimalen Trajektorie des Solidaritätszuschlags in einem Zwei-Länder-Wachstumsmodell. Daneben wird die Dauer des Anpassungsprozesses theoretisch bestimmt.
Aus dem Inhalt: Die Dauer des Übergangsprozesses - Modellendogene Anpassungsdauer - Die Konvergenz-Kontroverse - Optimale Allokation von Ressourcen - Beschleunigung des Übergangsprozesses durch steuerfinanzierte Investitionshilfen.