Show Less
Restricted access

Binnenkonjunktur und Export der Schweiz

Series:

Urs von Arx

In dieser Studie untersucht der Autor den Zusammenhang zwischen Export und Konjunkturentwicklung in der Schweiz. Dabei lassen sich drei Problemkreise identifizieren: I. der Einfluss des Exports auf die Binnenkonjunktur; II. der Einfluss der ausländischen Konjunktur auf den Export und III. der Einfluss der inländischen Konjunktur auf den Export. Als Erklärung der empirisch festgestellten Exportentwicklung reduziert auf die Betrachtung eines Exportgutes - können der Rückkoppelungseffekt des Nachfrage- und des Angebotseinflusses, und die Einflüsse beider Kriterien im Einzelnen bezeichnet werden. Betrachtet man die Exportentwicklung jedoch als Resultat von Angebot und Nachfrage, so steht zur Disskusion, ob und wie sich der Einfluss des Nachfragesogs und des Angebotsdrucks empirisch nachweisen lassen und allenfalls, welcher dominiert. Im weiteren wird das Problem erörtert, ob sich der Angebotseinfluss auf den Export ebenfalls feststellen lässt. Verschiedene, im Ausland praktizierte Ansätze, werden besprochen, um hernach die meistversprechenden Lösungen anhand des schweiz. Zahlenmaterials zu überprüfen. Hauptanliegen dieser Arbeit ist die Frage, wie sich der Export im Rahmen kurzfristiger (konjunktureller) Schwankungen um einen langfristigen (Wachstums-) Trend verhält.
Aus dem Inhalt: Theoretische Grundlagen - Bisherige Arbeiten zum schweiz. Export - Empirische Studien zum Exportangebot - Datenprobleme und Arbeitsprogramm - Resultate der empirischen Berechnungen - Exporte nach Warenarten und Abnehmerländern.