Show Less
Restricted access

Hessen und der Länderrat des amerikanischen Besatzungsgebietes

Möglichkeiten und Grenzen länderübergreifender Kooperation in den Jahren 1945 bis 1949

Series:

Antje Mohr

Die Studie versteht sich nicht nur als Beitrag zur Landesgeschichte, sondern auch zur Vorgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Aus hessischer Perpektive untersucht sie anhand der staatsrechtlichen Entwicklung des Länderrates und der Debatten einzelner Sachfragen die zonale Zusammenarbeit. Sie arbeitet die divergierenden Föderalismuskonzepte ebenso heraus wie die Handlungsspielräume, die Kooperationsmechanismen, die deutsch-amerikanische Interaktion und das Selbstverständnis des Länderrates. Auch die gesamtdeutsche Frage und die Zielkonflikte der amerikanischen Besatzungspolitik finden Berücksichtigung. Dabei wird neben der spezifischen hessischen Einschätzung des Länderrates das Spannungsverhältnis zwischen länderübergreifender Kooperation, Landespolitik und besatzungspolitischen Vorgaben deutlich.
Aus dem Inhalt: Ausgangsbedingungen hessischer Länderratspolitik - Der Länderrat im Aufbau - Der Länderrat in Aktion (Direktorium, Parlamentarischer Rat, Neubewertung durch Bizone) - Die zwischenstaatliche Kooperation in der Bewährung (Ernährung, Industrielle Produktion und Handel, Verkehrswesen, Flüchtlinge) - Der Länderrat als Modell?