Show Less
Restricted access

Herausbildung einer pluralistischen Presse in der Mongolei seit 1989

Chancen und Risiken für die Entwicklung einer demokratischen Medienlandschaft- Eine Befragung von Journalisten und verantwortlichen Redakteuren in der Hauptstadtpublizistik

Series:

Ariunchimeg Khasbagana

Die Arbeit beschäftigt sich mit einer empirisch-systematischen Erfassung der aktuellen Erscheinungsformen der mongolischen Presselandschaft im Hinblick auf ihre Pluralität, die durch den Wandel des Gesellschaftssystems und dessen verändernder Wirkung auf das gesamte Mediensystem entstanden ist. Denn auch in der Mongolei, die als zweiter sozialistischer Staat der Welt nach der Sowjetunion fast 70 Jahre lang linientreu den kommunistischen Machthabern in Moskau gefolgt war, wurde die politische Wende durch ein pluralistisches Mehrparteiensystem gekennzeichnet. Das Ausmaß der Vielfalt auf dem mongolischen Pressemarkt ist dabei ein zentrales Kriterium für die Umsetzung der Pressefreiheit, die dem demokratischen Meinungs- und Willensbildungsprozeß dient.
Aus dem Inhalt: Medienentwicklung und aktuelle Mediensituation in der Mongolei - Journalistenbefragung.