Show Less
Restricted access

Uwe Johnsons «Jahrestage»

Die Gegenwart als variierende Wiederholung der Vergangenheit

Series:

Roberta T. Hye

In dieser Arbeit wird zum erstenmal der Begriff Wiederholung als Hauptthema von Uwe Johnsons Jahrestage (Bde. I-III) erkannt und eingehend besprochen. Die Wiederholung erweist sich sowohl als struktureller wie auch inhaltlicher Schlüssel zum Verständnis dieses ausserordentlich schwierigen Romans.
Aus dem Inhalt: Einleitung - Die Wiederholung als strukturelles Prinzip - Das Bild der Welt: Das Böse kehrt ständig wieder - Das Menschenbild: Die unentrinnbare, wiederkehrende Schuld - Ausgewählte Bibliographie.