Show Less
Restricted access

Technischer Fortschritt, Wirtschaftsstruktur und Leistungsbilanzentwicklung

Series:

Dirk Rübesamen

Die Leistungsbilanz einer Volkswirtschaft bildet nicht nur Ex- und Importentscheidungen ab. Sie kann auch über die gesamtwirtschaftliche Ersparnis und Investition erklärt werden, die das Ergebnis einer intertemporalen Ressourcenallokation sind. Dieser Ansatz wird in der Arbeit gewählt, um zu zeigen, wie die Leistungsbilanz auf sektorspezifische und sektorneutrale Produktivitätsverbesserungen reagiert, die temporär oder permanent sein können. Relevant für die Leistungsbilanzentwicklung sind die relativen Preise der nicht gehandelten Güter, die über den Realzins auf die Ersparnis wirken, aber auch die Grenzproduktivitäten des Kapitals in der Zukunft und damit die Investitionen beeinflussen. Die Entwicklung der relativen Preise und der Leistungsbilanz hängt maßgeblich davon ab, in welchem Sektor und in welcher Periode der technische Fortschritt stattfindet.
Aus dem Inhalt: Einordnung der Arbeit und methodisches Vorgehen - Ein Modell zur Analyse der Leistungsbilanzentwicklung - Technischer Fortschritt im Sektor der nicht gehandelten Güter - Technischer Fortschritt im Sektor der gehandelten Güter - Sektorneutraler technischer Fortschritt.