Show Less
Restricted access

Erbrechtlose Sondervermögen

Über die Möglichkeiten fideikommißähnlicher Vermögensbindungen

Series:

Thilo von Trott zu Solz

Zu allen Zeiten hat die Menschen die Sorge um ihr Vermögen beschäftigt. Das Bestreben, bestimmte Vermögenswerte auch über den Tod hinaus zu erhalten und damit soweit wie möglich auf die Erben Einfluß nehmen zu können, ist nach wie vor stark ausgeprägt. Das heute nicht mehr existierende Familienfideikommiß, welches dieses Bestreben über Jahrhunderte hinweg verwirklichte, bildete den gedanklichen Ausgangspunkt zu den Überlegungen über heutige Möglichkeiten dauerhafter Vermögensbindungen. Das Familienfideikommiß wird zunächst aus rechtshistorischem Blickwinkel mit vielfältigen aktuellen Bezügen - vom Denkmalschutzrecht bis hin zum Verfassungsrecht - dargestellt. Weiterhin werden die Möglichkeiten der Schaffung von erbrechtlosen Sondervermögen in den Bereichen des Landwirtschaftserbrechts, des Zivilrechts, des Unternehmensrecht und des Stiftungsrechts, insbesondere in der Familienstiftung, untersucht.
Aus dem Inhalt: Historische Entwicklung des Familienfideikommisses - Fideikommißrecht - Fideikommißähnliche Ersatzlösungen - Sondererbrecht in landwirtschaftlichen Betrieben und Unternehmen - Familienstiftung - Erbersatzbesteuerung.