Show Less
Restricted access

Passivrauchen als Risikofaktor für die Manifestation und den Verlauf des kindlichen Asthmas

Bestandsaufnahme und Intervention

Series:

Gisela D. Schäfer

Die Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen passiver Raucherexposition auf den kindlichen Organismus in verschiedenen Entwicklungsabschnitten und bei Vorliegen einer manifesten asthmatischen Erkrankung. Wissenschaftliche Untersuchungen der 90er Jahre weisen einstimmig und nachdrücklich darauf hin, daß eine regelmäßige Exposition die frühkindliche Entwicklung gesundheitlich negativ beeinflußt und neben anderen Faktoren den Grundstein für eine spätere obstruktive Atemwegserkrankung legen kann. Darüber hinaus führt eine Exposition zu einer Verstärkung und Aufrechterhaltung bei manifestem Asthma. Die Untersuchung legt ein Schulungsprogramm vor, um Eltern von betroffenen Kindern vom Rauchen zu entwöhnen. Das Programm wurde in einer Kinderklinik erprobt. Die Evaluation erfolgte in einem Experimentalkontrollgruppendesign mit Meßwiederholung. Die Ergebnisse werden in der Arbeit veröffentlicht.
Aus dem Inhalt: Einführung in das Asthma bronchiale im Kindesalter - Einführung in den Forschungsgegenstand Passivrauchen - Das Gesundheitsrisiko passiver Rauchexposition auf Kinder in unterschiedlichen Entwicklungsabschnitten - Schulungskonzept für Eltern zum Abgewöhnen des Rauchens - Evaluation des Konzeptes.