Show Less
Restricted access

Zur Entwicklung der Beziehungsfähigkeit bei stationär-psychiatrisch behandelten Kindern und Jugendlichen

Series:

Frank Herchenröder

Unter welchen Bedingungen können strukturelle Störungen gebessert werden? Der Blickwinkel liegt hier auf der Beziehungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen in der stationären Psychiatrie. Behandler und Patienten empfinden und definieren die Behandlungsgrundlagen und Wirkungen der Psychotherapie auf unterschiedliche Weise. Anhand von 50 qualitativ ausgewerteten Interviews mit ehemaligen Patienten ergibt sich ein Bild der Behandlungssituation, das teilweise ungewohnte Akzente setzt. Als heilender Inhalt der stationären Therapie imponieren hier die bewältigten zwischenmenschlichen und innerseelischen Auseinandersetzungen mit den alltäglichen Bezugspersonen. Mit Hinsicht auf die gesamtgesellschaftlichen Kosten ist zu bezweifeln, daß bei dieser alltäglichen Beziehungsarbeit ohne weiteres gespart werden kann.
Aus dem Inhalt: Von wessen Wirklichkeit ist stationäre Behandlung? - Struktur und seelische Entwicklung aus Sicht der Psychoanalyse - Die stationäre Behandlungssituation aus Sicht ehemaliger Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie - Entwicklung der Beziehungsfähigkeit über Auseinandersetzungen mit Bezugspersonen.