Show Less
Restricted access

Krise der Theorie und Theorie der Krise

Series:

Lee-Jun Kim

Der große ökonomisch-soziale Transformationsprozeß seit den siebziger Jahren, der durchaus in den Kategorien einer «säkularen Krise» gesehen werden kann, hat auf theoretischer Ebene eher Blindflecke und Desorientierungen zurückgelassen. Dies gilt für das ganze Feld der Nationalökonomie ebenso wie für «marxistische» Theorieansätze. Das Fehlen einer zureichenden Krisentheorie hat nicht nur deshalb Folgen, weil ohne eine solche Theorie gesellschaftliche Transformationsprozesse schlecht begriffen werden können, sondern weil damit auch die Möglichkeit einer brauchbaren Kapitalismustheorie grundsätzlich in Frage steht. Die wissenschaftliche Aufgabe der Krisentheorie darf dennoch nicht allein in der Begründung der auf den gesellschaftlichen Widersprüchen beruhenden Krisen des Kapitalismus gesehen werden, sondern sie soll darüber hinaus die Suche nach der Möglichkeit und den Bedingungen für die Schaffung eines alternativen gesellschaftlichen Systems anstreben. Hierfür muß allerdings eine konsequente Begründung des kapitalistischen Krisenzusammenhangs notwendige Voraussetzung sein.
Aus dem Inhalt: Die Kritik der «bürgerlichen» Krisentheorie - Die Kritik der marxistischen Krisentheorie - Die Marxsche Krisentheorie und ihre Kritik - Die Theorie der Krise.