Show Less
Restricted access

Von Geschenken und anderen Gaben

Annäherungen an eine Historische Anthropologie des Gebens

Series:

Gert Dressel and Gudrun Hopf

Schenken und Formen des Gabentausches sind eine historisch weit zurückreichende und kulturübergreifende soziale Praxis. Mit deren Hilfe werden soziale Beziehungen begründet, intensiviert und in ihrer Identität bestimmt, werden Gemeinschaften ebenso wie Machtverhältnisse symbolisiert. Diese soziale Relevanz des Gebens wird in den den historischen und volkskundlichen Fallstudien dieses Bandes exemplarisch konkretisiert.
Aus dem Inhalt: Gert Dressel: Gedanken zu einer Historischen Anthropologie des Gebens – Wolfram Aichinger: Das Antoniusschwein. Ritual, Gabe und Identität in einem Dorf in Kastilien – Nikola Langreiter: Seelzelten und Gotelpack. Patengeschenke zu Allerseelen in ländlichen Lebenswelten Österreichs – Gudrun Hopf: Gabe und Sozialprestige: Einer, der «anders» ist. Eine Fallgeschichte aus der Obersteiermark – Ulf Brunnbauer: Arbeit als Gabe. Formen der kooperativen Arbeitsrekrutierung im Rhodopengebirge – Ljupčo S. Risteski: Gaben für die Toten - Gaben für die Lebenden. Posthume Rituale in Mazedonien – Nikolai Papučiev/Michail Balabanov: An der Grenze. Gabenpraktiken in einem bulgarischen Waisenhaus – Michael Mitterauer: Von der Reliquiensammlung zur Vitrine. Zur Individualisierung von Schätzen.