Show Less
Restricted access

Angewandte Multiplikation: Klassenfest, Puppenhaus und Kinderbowle

Eine qualitative empirische Studie zum Lösungsverhalten von Grundschulkindern beim Bearbeiten multiplikativer Sachsituationen

Series:

Silke Ruwisch

Sachrechnen ist der Problembereich des Mathematikunterrichts in der Grundschule. Viele Kinder arbeiten rein schematisch, ohne einen Bezug zu ihrem Alltagswissen herzustellen. Durch eine stärkere Sachorientierung soll Kindern eine bessere Umwelterschließung auch mit mathematischen Mitteln möglich sein. Doch: Wie bearbeiten Kinder solche Sachkomplexe? Welche Strategien und Handlungsmuster lassen sie erkennen? Die Autorin konzipierte drei Sachsituationen mit multiplikativem Inhalt: «Klassenfest», «Puppenhaus» und «Kinderbowle». Diese dienten als Versuchsumgebung für eine qualitative empirische Studie zum Lösungsverhalten von Zweit- und Drittkläßlern. Im Buch werden theoretische Überlegungen zusammengefaßt, die Ergebnisse der Studie im Detail vorgestellt und vergleichend diskutiert sowie Konsequenzen für den Unterricht und die Lehramtsausbildung gezogen.
Aus dem Inhalt: Theorie: Sichtweisen auf das Sachrechnen - Konsequenzen aus kognitionswissenschaftlichen Ansätzen für einen veränderten Sachrechenunterricht - Erschließung multiplikativer Sachsituationen - Empirie: Fragestellungen - Multiplikative Sachsituationen als Versuchsumgebung - Datenerhebung und -auswertung - Detaillierte Ergebnisse und vergleichende Diskussion.