Show Less
Restricted access

Studien zur Darstellung der Außenpolitik in den Annalen des Tacitus

Series:

Matthias Pfordt

Tacitus ist für die frühe römische Kaiserzeit eine unserer Hauptquellen. In der Arbeit wird die Kompositionstechnik und Darstellungskunst des Tacitus am Beispiel der Außenpolitik in den Annalen untersucht. Es wird deutlich, daß Tacitus durch Inhalt, Form und Anordnung der außenpolitischen Berichterstattung auch die innenpolitischen Zustände Roms charakterisiert. Feldherren wie Corbulo werden von Tacitus als positive Gegenbilder zu den Kaisern dargestellt. Die Analyse der Übergänge zwischen Innen- und Außenpolitik zeigt, daß Tacitus dabei keinem festen Schema folgt.
Aus dem Inhalt: Tacitus und die Annalistik - Die Charakterisierung der Kaiser durch ihre Außenpolitik - Die Provinzen und die fremden Völker in den Annalen - Die Rolle der Feldherren und Provinzbeamten.