Show Less
Restricted access

Der völkerrechtliche Anspruch auf Demokratie

Zur Rolle internationaler Organisationen im weltweiten Demokratisierungsprozeß

Series:

Barbara Bauer

Seit Ende des Kalten Krieges ist weltweit eine Welle der Demokratisierung zu beobachten. Die Arbeit stellt die völkerrechtlichen Aspekte dieses Prozesses dar. Dabei werden die rechtlichen und politischen Möglichkeiten untersucht, mittels derer die Demokratie als Staatsform gefördert werden kann. Als minimale Anforderungen an eine «Demokratie» wird gefordert, daß jeder Bürger seine politischen Rechte, insbesondere das Recht auf freie und faire Wahlen, ausüben kann. Besonderes Gewicht legt die Autorin auf die Rolle internationaler Organisationen, wobei sie deren Praxis erläutert und im Hinblick auf ihre Effektivität beurteilt.
Aus dem Inhalt: Das Konzept der Demokratie im Völkerrecht - Analyse der Menschenrechtsverträge - Demokratisierung durch die Vereinten Nationen - Demokratisierungsaktivitäten sonstiger Akteure - Entwicklung eines völkerrechtlichen Anspruchs auf Demokratie.