Show Less
Restricted access

Sportgeschichte aus Frauenperspektive

Eine Möglichkeit für Mädchen zur geschlechtsspezifischen Identitätsfindung im Rahmen des Schulsports

Series:

Carola Merk-Rudolph

«Bietet Sportgeschichte aus Frauenperspektive eine Möglichkeit für Mädchen zur geschlechtsspezifischen Identitätsfindung im Rahmen des Schulsports?», war die Fragestellung, die in diesem Buch mit Hilfe einer empirischen Untersuchung überprüft werden sollte. Es zeigte sich, daß die Entwicklung und didaktische Umsetzung eines solchen Konzeptes geeignete Voraussetzungen für Schülerinnen bietet, für sich selbst mehr Selbstvertrauen zu gewinnen und sich größere Handlungsspielräume und Fähigkeiten zu erarbeiten. Das Buch sollte aber nicht als ein «Kochbuch mit fertigen Unterrichtsrezepten» verstanden werden, sondern als ein theoretisch begründetes, inhaltlich strukturiertes Angebot, aus dem LehrerInnen und SchülerInnen ihren eigenen Unterricht planen, ihr eigenes Konzept gestalten und erarbeiten können.
Aus dem Inhalt: Historischer Rückblick auf den Frauen- und Mädchensport - Frauengeschichte als Frauenrecht - Sozialisation der weiblichen Geschlechtsrolle - Pubertät und Adoleszenz bei Mädchen und Jungen - Geschlechterrollen und Schulsport - Koedukation in der Diskussion.