Show Less
Restricted access

Inhalteverantwortlichkeit von Online-Diensten

Strafbarkeit von Online-Diensten in ihrer Funktion als Inhalteanbieter, Online-Service-Provider und Internet-Access-Provider für die Verbreitung von Pornographie im elektronischen Datennetz- (Ein Rechtsvergleich)

Series:

Dorothee Ritz

Das Internet ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Faktor der Informationsindustrie geworden. Es verbindet Millionen von Menschen und Firmen auf der ganzen Welt. Gleichzeitig wird das Internet für die Verbreitung von pornographischen Inhalten mißbraucht. Online-Dienste spielen für das Wachstum des Internets eine entscheidende Rolle. Sie bieten ihren Mitgliedern neben eigenen Inhalten auch den freien Zugang zum Internet. Über 50 % der Internet-Nutzer weltweit sind Mitglieder eines Online-Dienstes. Mißbraucht der Nutzer einen Online-Dienst, um pädophile Inhalte zu veröffentlichen, oder lädt er pornographische Abbildungen vom Internet herunter, stellt sich die Frage der Verantwortlichkeit der Online-Dienste als Verbreitungsmedium oder Zugangsvermittler zum Datennetz. Da Inhalte in verschiedenen Ländern eingespeist und abgerufen werden können, gilt den internationalen Lösungen besondere Aufmerksamkeit.
Aus dem Inhalt: Einführung in allgemeine Begriffe des Internets und der Online-Dienste - Landesübersichten Deutschland, Schweiz, England, Frankreich, Spanien und EU zur Behandlung strafbarer und jugendgefährdender Inhalte - Haftungsverantwortung von Online-Diensten als Inhalteanbieter, Online-Service-Provider und Internet-Access-Provider - Rechtsvergleich.