Show Less
Restricted access

Die zweite Nürnberger und die Jehuda Haggada

Jüdische Illustratoren zwischen Tradition und Fortschritt

Series:

Katrin Kogman-Appel

Die zweite Nürnberger und die Jehuda Haggada veranschaulichen die Arbeitsmethoden spätmittelalterlicher jüdischer Illustratoren. Die Analyse ihrer Miniaturen gibt Aufschluß über den Umgang mit bildlichen Vorlagen, schriftlichen Quellen und neuen graphischen Techniken des 15. Jahrhunderts. Die Arbeit über die beiden Bilderzyklen setzt sich mit der herkömmlichen Rezensionsmethode in der Forschung der Handschriftenillustration auseinander und beleuchtet das Verhältnis jüdischer Miniatoren zu ihrer christlichen Umwelt einerseits sowie ihren spezifisch jüdischen Hintergrund andererseits.
Aus dem Inhalt: Haggada und Bibelillustration - Die Halakha und der Zyklus der Pesachbilder - Kopie oder Neuschöpfung - Die Herstellung der Handschriften.