Show Less
Restricted access

«Vstan' i vspominaj»

Auferstehung als Collage in Venedikt Erofeevs "Moskva-Petuski</I>

Series:

Neil Stewart

Moskva-Petuski, ein Klassiker der sowjetischen Untergrundliteratur der sechziger und siebziger Jahre, wird hier als Mosaik von Zitaten gelesen, als traditionsbewahrende Collage, die ihr Autor der Öde des Sozialistischen Realismus entgegensetzt. Diese Studie zeigt auf, wie Erofeev literarische Vorlagen, Konventionen und Traditionen in seinem Werk vereinigt, mit welcher Absicht und nach welchen Ordnungsprinzipien. Unter gebührender Berücksichtigung literaturtheoretischer und komparatistischer Aspekte wird so ein origineller Text verständlich, der nicht «entschlüsselt» werden kann.
Aus dem Inhalt: Poetologisches Konzept: Moskva-Petuski und Vjaceslav Ivanov - Montageprinzipien: Das Prinzip Collage, Wege der Dialogisierung in Moskva-Petuski - Die Gattungstradition: Von der sentimentalen Reise zur «Nachtreise», Erofeev und Céline - Mit Dostoevskij vor den «letzten Dingen».