Show Less
Restricted access

Integrierte Qualitäts- und Kostenplanung am Beispiel der Konzeptphase in der Automobilindustrie

Series:

Andreas Weigand

In den letzten Jahren ist das Konzept des Target Costing von der Pionieridee zum akzeptierten Prinzip für eine erfolgreiche Produktentwicklung gereift. Die bloße Berücksichtigung der Kundenanforderungen zur Zielkostenbestimmung ist jedoch nicht ausreichend, denn kundenorientierte Qualität bedeutet, daß die Kundenanforderungen in einem transparenten und nachvollziehbaren Transformationsprozeß in geeignete Produkt- und Prozeßeigenschaften umgesetzt werden. Hier bedarf es der Ergänzung der Target Costing um das Konzept des Quality Function Deployment, um so die systematische Ableitung der Produktmerkmale, ihrer Komponenten und Prozesse aus den Kundenanforderungen heraus zu unterstützen. Die Zusammenführung beider Konzepte und die Erweiterung um die Lebenszyklusperspektive führen zur integrierten Qualitäts- und Kostenplanung, die hier am Beispiel der Zulieferanten in der Kfz-Industrie vorgestellt wird.
Aus dem Inhalt: Grundlegung und Systemumfeld für die integrierte Qualitäts- und Kostenplanung - Elemente und Prozeß der integrierten Qualitäts- und Kostenplanung - Methodik der integrierten Qualitäts- und Kostenplanung - Fallstudie und Praxiseinsatz.