Show Less
Restricted access

Das Phantastische bei E.T.A. Hoffmann

Series:

Kenneth B. Woodgate

In der heutigen Phantastik-Forschung findet man nur eine recht selektive und oft spärliche Behandlung des Hoffmannschen Werks. Zu Unrecht: E.T.A. Hoffmanns literarisch-ästhetische Produktion bietet Möglichkeiten für eine Neufassung des Begriffs des Phantastischen. Die Studie nimmt hier ihren Ausgangspunkt. Unter Berücksichtigung der literarischen Darstellungsmittel Ironie, Satire, Groteske und Parodie wird die Bedeutung, Reichweite und Aussagekraft der hoffmannschen Schreibweise im Rahmen des romantischen Denkens untersucht und theoretisch fruchtbar gemacht.
Aus dem Inhalt: Anfänge des Phantastik-Diskurses - Die gegenwärtige Situation - Die komische Phantastik - Geschichtliche Darstellung von phantasía - Das Phantastische als Prinzip literarischen Schaffens - Der Einsatz des Phantastischen in Hoffmanns Fantasiestücken und Märchen.