Show Less
Restricted access

Irenäus Eibl-Eibesfeldt

Zu Person und Werk- Festschrift zum 70. Geburtstag

Series:

Christa Sütterlin and Frank K. Salter

Der Anlaß für dieses Buch ist der 70. Geburtstag des großen Biologen und Verhaltensforschers Irenäus Eibl-Eibesfeldt. In den Beiträgen von Mitarbeitern, Freunden, Fachkollegen und Weggefährten, unter ihnen bekannte Wissenschaftler und Künstler, wird ein facettenreiches Bild von Person, Leben und Werk des Forschers gegeben, dessen wissenschaftlicher Lebenslauf in einzigartiger Weise den Bogen von der frühen tierethologischen Forschung ( Grundriß der Verhaltensforschung) über die Erforschung des Menschen ( Grundriß der Humanethologie) zu kulturethologischen Themen spannt. Dem breiten Wirkungsspektrum des Geehrten tragen Beiträge Rechnung, die sowohl verhaltensbiologisch als auch kulturethologisch interessieren. Der farbigen und vielseitigen Forscherpersönlichkeit verdankt die Schrift darüber hinaus zahlreiche Anekdoten und Erlebnisberichte aus den Gründerjahren humanethologischer Feldforschung. Grußworte, Karikaturen und Künstlerzeichnungen zur Person runden diese Hommage ab und machen sie zu einem vielseitigen und anregenden Buch.
Aus dem Inhalt: Jürgen Aschoff: Circadian Parameters – Arik Brauer: Wienerwald-Spaziergang mit E.-E. – Hans Hass: Überraschungen – Bernhard Hassenstein: Offener Brief an Irenäus Tassino di Campotassi – Volker Heeschen: Mythen und Märchen in der Biologie des menschlichen Verhaltens – Armin Heymer: Gedanken zur Monogamie beim Menschen – Hans Kummer: Wissenschaftler und wacher Zeitgenosse – Karl Lubomirski: Mut und Kenntnis – Gerhard Medicus: Biologie und Kultur – Klaus Piper: Verlegerische Kettenreaktionen – Ernst Pöppel: Ethik und Heuchelei – Hugo Portisch: In einem Boot mit Renki – Detlev Ploog: Humanethologie mit Gehirn – Wulf Schiefenhövel: Sexualverhalten in Melanesien – Michael Wolffsohn: Territorialität und Politik.