Show Less
Restricted access

Die Bedeutung Jerusalems in den Chronikbüchern

Series:

Norbert Dennerlein

Der Name Jerusalem wird in den Chronikbüchern im Vergleich zu den anderen alttestamentlichen Büchern überdurchschnittlich oft verwendet. Dies ist ein Hinweis auf die wichtige Rolle, die Jerusalem in den Chronikbüchern spielt. Die Arbeit hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bedeutung Jerusalems in den Chronikbüchern in einem bisher noch nicht erfolgten Umfang zu entfalten. Dies geschieht einerseits durch den synoptischen Vergleich von entsprechenden Texten der Chronikbücher mit den Paralleltexten im Deuteronomistischen Geschichtswerk. Es geschieht andererseits durch die genauere Betrachtung der Texte, die der Verfasserkreis der Chronikbücher (= der Chronist) nicht in der deuteronomistischen Vorlage vorgefunden hatte. Durch die Arbeit wird deutlich, daß der Chronist dem durch das einzig legitime Kultpersonal gewährleisteten Kult am einzig legitimen Kultort - dem Tempel von Jerusalem - hoffnungs- und identitätsstiftenden Charakter beimißt.
Aus dem Inhalt: Einnahme Jerusalems - Jerusalem als politisches Zentrum - Jerusalem als kultisch-religiöses Zentrum - Jerusalem als religiöser Mittelpunkt der davidischen Dynastie und als politische Hauptstadt Judas - Kultpersonal beim Chronisten - Bedeutung Jerusalems in Esra/Nehemia - Theologiegeschichtlicher Hintergrund des Chronisten.