Show Less
Restricted access

Das Innere eines Ortes sehen

Dokumentation einer Sprachforschung in Botswana

Series:

Gabriele Sommer

Das Okavangodelta im Nordwesten Botswanas ist heute von Sprechern unterschiedlicher Bantu- und Khoisansprachen bewohnt. Angesichts der wachsenden Bedeutung der Nationalsprache Setswana werden einige dieser Sprachen allmählich aufgegeben. Nur ein Drittel der etwa 25. 000 Yeyi sprechen neben dem Setswana noch ihre eigene Sprache, das Siyeyi, eine der Bantusprachen des südlichen Afrika. Der persönliche Erfahrungsbericht zur Untersuchung dieses Sprachwechselprozesses dokumentiert die mehrmonatige Arbeit mit vielsprachigen Gewährsleuten im Siyeyi-sprachigen Gebiet. Darüber hinaus wird versucht, anhand einer in der Afrikanistik bislang wenig genutzten Darstellungsform die Möglichkeiten und Grenzen der Anwendbarkeit qualitativer Ansätze in der Sprachwechselforschung zu illustrieren.
Aus dem Inhalt: Der Erfahrungsbericht einer mehrmonatigen Feldforschung in Botswana dokumentiert den Untersuchungsverlauf einer Fallstudie zum Sprachwechsel im südlichen Afrika. Im Zentrum der Beschreibung steht die Evaluation der Wechselwirkung zwischen persönlicher Erfahrung und qualitativer Datenerhebung, wie sie derzeit in einer soziolinguistisch orientierten Sprachwechselforschung Anwendung findet.