Show Less
Restricted access

Die Rolle des Staates bei der Umgestaltung des polnischen Bankensektors zu einem marktwirtschaftlichen Bankensystem

Eine Analyse im Kontext der politischen Ökonomie der Transformation

Series:

Grischa Wenzeler

Ausgehend von den Funktions- und Strukturunterschieden zwischen Banken einer plan- und einer marktwirtschaftlichen Ordnung und den sich hieraus ergebenden Aufgaben bei der Umgestaltung des Bankwesens analysiert die Arbeit, welche konkreten Ergebnisse die Transformation des Bankensektors in Polen seit 1989 erbracht hat. Im Kontext der (neuen) politischen Ökonomie steht dabei die Rolle des Staates im Zentrum der Analyse. Die Untersuchung beleuchtet die politischen und ökonomischen Faktoren sowie die Interessengruppen, die staatliches Handeln beeinflußt haben. Vor diesem Hintergrund wird untersucht, inwiefern die bisherigen Transformationsergebnisse mit den ursprünglichen Intentionen der Reformer von 1989 übereinstimmen bzw. wo und warum sie davon abweichen, um damit einen empirischen Beitrag zur Analyse ordnungspolitischer Umgestaltungsprozesse zu leisten.
Aus dem Inhalt: Die Transformation vom plan- zum marktwirtschaftlichen Bankensystem - Die Transformation des Bankensektors in Polen und ihre Akteure - Die Phase der Liberalisierung von 1989 bis 1993 - Die Phase der Konsolidierung von 1993 bis 1997.