Show Less
Restricted access

Die Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit infolge eines Schwangerschaftsabbruchs

Series:

Tessa Fey

Die strafrechtliche Behandlung des Schwangerschaftsabbruchs gehört zu den rechtspolitisch seit langem kontrovers diskutierten Themen. Von der Diskussion mittelbar erfaßt sind die Fragen der Finanzierung durch die Krankenkassen und der arbeitsrechtlichen Entgeltfortzahlung. Hier stellt sich insbesondere die Frage der Verfassungsmäßigkeit des 3 Abs. 2 EFZG, der die Entgeltfortzahlung beim Schwangerschaftsabbruch regelt. Eine ausführliche Auseinandersetzung mit den Problemen, die 3 Abs. 2 EFZG aufwirft, ist in Literatur und Rechtsprechung bisher nicht erfolgt. Die Verfasserin untersucht, ob durch die dem Arbeitgeber auferlegte Zahlungspflicht in seine Grundrechte eingegriffen wird. Darüber hinaus behandelt sie die Problematik der Darlegungs- und Beweislast im Entgeltfortzahlungsprozeß.
Aus dem Inhalt: Die gesetzliche Systematik der Entgeltfortzahlung - Die Verfassungsmäßigkeit des 3 Abs. 2 EFZG - Grundsätze der Darlegungs- und Beweislast im Zivilprozeß und arbeitsgerichtlichen Urteilsverfahren - Die Verteilung der Beweislast bei der Entgeltfortzahlung - Beweiserleichterungen.