Show Less
Restricted access

Nederduytsche Poemata

Herausgegeben von Barbara Becker-Cantarino

Series:

Die erste Gedichtsammlung des berühmten Leidener Philologen und neulateinischen Dichters Daniel Heinsius (1580-1655), die in seiner Muttersprache abgefasst ist, wurde 1616 von seinem Freund Petrus Scriverius unter dem Titel «Nederduytsche Poemata herausgegeben». Sie enthält 30 Gedichte nach romanischen und antiken Vorbildern, zwei Emblemserien, die «Emblemata amatoria» von ca. 1601 und «Het ambacht van Cupido» von 1613, sowie das lange enkomiastische Gedicht auf den Weingott Bacchus.
Nicht nur für die niederländische, sondern mehr noch für die deutsche Barocklyrik war diese Gedichtsammlung ein wegbereitendes Werk. Sie diente Martin Opitz als Vorbild für seine Dichtungsreform in Deutschland; er benützte sie als Musterbuch «regelmässiger» Verse. Opitz und alle deutschen Dichter bis etwa 1650 schulten sich an den «Nederduytschen Poemata» durch Übersetzung, Nach- und Weiterdichtung von Formmustern, Themen und Motiven.
Dem vorliegenden Nachdruck der Erstausgabe von 1616 ist eine Einleitung vorangestellt, die ausführlich auf Entstehungsgeschichte und Bedeutung der einzelnen Gedichte und Emblemserien eingeht und die besondere Bedeutung der «Nederduytschen Poemata» für die Entwicklung der deutschen Lyrik des 17. Jahrhunderts hervorhebt.