Show Less
Restricted access

Das Haushaltsrecht der Kammern

Eine Analyse des Budgetrechts am Beispiel der wirtschaftsständischen und berufsständischen Kammern in Nordrhein-Westfalen

Series:

Manuela Wirtz

Das Kammerrecht stellt eine Vernetzung von Wirtschafts- und Verwaltungsrecht dar. Es ist für eine breite Bevölkerungsschicht, d.h. für all jene, die den verkammerten Berufen angehören (wie etwa Ärzte, Steuerberater, Apotheker, Rechtsanwälte, Notare etc.), durch die Beitragspflicht von erheblicher praktischer und finanzieller Bedeutung. Die Arbeit untersucht die Rechtsgrundlagen einschließlich des gesamten Haushaltskreislaufes bis hin zur Vermögensbildung und Konkursfähigkeit. Insofern bietet sie nicht nur eine Fülle von Anregungen für die Körperschaften, ihre eigenen Strukturen vergleichend zu überdenken, sondern schafft zugleich die Grundlage für eine umfassende haushaltsrechtliche Mitgliederinformation.
Aus dem Inhalt: Rechtsgrundlagen des Kammerhaushaltsrechts - Anwendbarkeit der Bundes- bzw. Landeshaushaltsordnungen - Reichweite des haushaltsrechtlichen Gestaltungsspielraumes - Haushaltssystematik - Haushaltsgrundsätze - Rechnungslegung - Rechnungsprüfung und Entlastung.