Show Less
Restricted access

Nietzsches Begriff der «décadence»

Kritik und Analyse der Moderne

Series:

Anette Horn

Décadence ist ein Schlüsselbegriff im Denken Nietzsches. Diese Arbeit versucht, die schillernde Vieldeutigkeit dieses Begriffs zu erkunden, indem sie ihn aus der Perspektive verschiedener Diskurse beleuchtet, die Nietzsche zu einer Typologie der décadence verwendet: Darwinismus, Degenerationstheorie, Physiologie, Psychologie, Religion und Ästhetik. Dabei wird die Vielfalt der Stile Nietzsches berücksichtigt, die von der kühlen Analyse über die Ironie bis zur scharfen Polemik reicht. Für Nietzsche liegt die Überwindung der décadence, mit der er den Zustand der Moderne diagnostiziert, in der Aufwertung der Kunst gegenüber den bisherigen Versuchen, der Welt einen metaphysischen Sinn zu verleihen.
Aus dem Inhalt: Zur Theorie der décadence – Nietzsches Décadence-Begriff und Darwins Evolutionstheorie – Krankheit und Gesundheit im physiologischen Diskurs der décadence – Der religiöse Typus des Décadent – Der Décadent als Philosoph und Künstler – Ästhetik der décadence: Nietzsche, Bourget und Wagner – Nietzsches Stile und die Ästhetik der Moderne.