Show Less
Restricted access

Aktivische Bilanzierungshilfen im deutschen und französischen Bilanzrecht

Series:

Barbara Günther

Die Problematik der Zulässigkeit und der bilanziellen Behandlung aktivischer Bilanzierungshilfen ist unmittelbar verknüpft mit der grundlegenden Frage nach der Aktivierungsfähigkeit. Analyse und Vergleich der Aktivenkonzeptionen des deutschen und des französischen Bilanzrechts sollen dem deutschen Leser insbesondere das hierzulande bislang weitgehend unbekannte französische Bilanzrecht näherbringen. Auch bei der Behandlung der aktivischen Bilanzierungshilfen im einzelnen liegt der Schwerpunkt auf den entsprechenden Vorschriften des französischen Rechts. Die Untersuchung ergibt, daß trotz der europäischen Harmonisierung erhebliche Unterschiede zwischen den nationalen Bilanzrechten verbleiben, die sich nicht durchweg durch Richtlinienwahlrechte erklären lassen, und daß auf nationaler Ebene im Bereich der aktivischen Bilanzierungshilfen beträchtliche konzeptionelle Unsicherheiten bestehen.
Aus dem Inhalt: Grundlagen der externen Rechnungslegung in Deutschland und Frankreich - Aktivenkonzeption des deutschen und französischen Bilanzrechts - Aktivierungsmöglichkeiten für Aufwendungen, Disagio, Geschäfts- oder Firmenwert in Deutschland und Frankreich - Zwecke und Wirkungen aktivischer Bilanzierungshilfen.