Show Less
Restricted access

Vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer

Die Donau als Mittlerin europäischer Esskultur

Valeria Heuberger and Gottfried Stangler

Vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer, von der Quelle bis zur Mündung der Donau, dieses großen europäischen Stroms, stellen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen die vielfältigen Traditionen der Ess- und Trinkkultur vor. Historiker, Volkskundler und Vertreter anderer Disziplinen geben einen Überblick zur Nahrungsforschung im Donauraum durch die Jahrhunderte. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Gemeinsamkeiten in der Nahrungskultur, die sich während des Zusammenlebens vieler verschiedener Völker ausgebildet haben. Von der Ess- und Trinkkultur in Niederösterreich über Ungarn, Rumänien, Bulgarien und die Ukraine spannt sich der Bogen der Beiträge, aber auch Minderheiten- und Migrationsfragen und deren Auswirkungen auf die Nahrungskultur werden behandelt.
Aus dem Inhalt: Editha Hörandner: Der Nahrungsvolkskundler am gedeckten Tisch. Eine Einleitung – Beatrice Fink: Danubian «Esskultur» viewed in Enlightenment Perspective – Waltraud Heindl: Bitte zu Tisch. Manieren, Sitten und Gebräuche im Wandel der Traditionen – Klaus Roth: Türkentrank, Gyulás, Joghurt, Döner: Stereotypen in der europäischen Esskultur – Editha Hörandner: Nahrungsvolkskundlicher Überblick über Donauregionen (Schwerpunkt Niederösterreich) mit den Fallbeispielen Brot, Wein und Ritualgebäck – Károly Gaál: Historische Beziehungen in der ungarischen Küche – Márta Fata: Ein Stück Heimat in der Fremde? Perseveration gegen Innovation in der Nahrungskultur der deutschen Vertriebenen aus Ungarn – Nives Rittig-Beljak: Zur Nahrungsforschung des kroatischen Donauraums – Alexandru Popescu: Rumänische Esskultur zwischen Tradition und Wandel – Nikolay Kolev: Tradition und Innovation der Esskultur der Bulgaren – Mariya Degtyarenko: Die ukrainische Esskultur – Valeria Heuberger: Spezereien, Gewürze und Süsses aus dem Morgenland: Die Donau und ihre Rolle als Tor zum Orient in ethnischer und ökonomischer Hinsicht – Gabriele Kohlbauer-Fritz: Jüdische Einflüsse auf die Esskultur des Donauraums – Herbert Waldhauser: «Ein Mann kam in die Küche» – Gerhard Tötschinger: Wünschen zu speisen?