Show Less
Restricted access

Versicherungsaufsichtsrecht und öffentliches Übernahmeangebot

Series:

Michael Fischer

Welchem rechtlichen Regelungsrahmen unterliegt der Erwerb einer Versicherungsgesellschaft durch öffentliches Übernahmeangebot? Im Zuge der Konsolidierung auf dem Markt für Finanzdienstleistungsunternehmen können zukünftig auch Versicherungsunternehmen zu Zielen öffentlicher Übernahmeangebote werden. Die Eigenarten dieser Transaktionsform, insbesondere die übliche Art der Finanzierung über Wirtschaftsgüter der Zielgesellschaft, könnten die besondere Aufmerksamkeit der Versicherungsaufsicht wecken. In der Studie werden der Übernahmekodex, der Entwurf eines Gesetzes für Unternehmensübernahmen (1997) und der Europäische Takeover Richtlinienvorschlag (1997) ebenso analysiert wie die aufsichtsrechtlichen Eingriffsmöglichkeiten nach dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG).
Parallel dazu wird das versicherungsaufsichtsrechtliche Eingriffsinstrumentarium in einer der maßgebenden Jurisdiktionen der USA, im Bundesstaat Kalifornien überprüft. Die Ergebnisse zum deutschen und amerikanischen Teil werden abschließend verglichen.
Aus dem Inhalt: Öffentliche Übernahmeangebote und Versicherungswirtschaft - Versicherungsaufsicht nach der Deregulierung durch die Dritte Richtliniengeneration - Versicherungsaufsicht vor dem Mehrheitsbeteiligungserwerb - Versicherungsaufsicht nach erfolgter Übernahme - Erwerb eines US-amerikanischen Versicherungsunternehmens durch öffentliches Übernahmeangebot.