Show Less
Restricted access

Controlling-Konzeption zur wertorientierten Ressourcenallokation innerhalb strategischer Geschäftseinheiten

Am Beispiel der Industriegüterbranche

Series:

Ralph Neukirchen

Erfolg wird mit Hilfe dieser Konzeption auch innerhalb strategischer Geschäftseinheiten (SGE) meßbar. Dazu werden die Prozesse der SGE nach ihrem Beitrag zum Kundenwert und zum Unternehmenswert beurteilt. Die Potentiale zur Prozeßoptimierung können abgeleitet werden, und die Normstrategien «Make», «Buy», «Cooperate» und «Sell» werden definiert.
Als Basis werden die theoretischen Grundlagen ausführlich erörtert. Die Konzeption wird in sechs klar voneinander abgegrenzten Teilschritten hergeleitet und beschrieben. Die Anwendung der Konzeption auf ausgewählte Unternehmen der Industriegüterbranche wird dargestellt.
Aus dem Inhalt: Theoretische Grundlagen – Controlling-Konzeption zur wertorientierten Ressourcenallokation innerhalb strategischer Geschäftseinheiten: Segmentierung des Unternehmens in strategische Geschäftseinheiten – Unterteilung der strategischen Geschäftseinheiten in Prozesse – Beurteilung der Prozesse nach ihrem Beitrag zum Unternehmenswert – Analyse des Preis-Leistungs-Verhältnisses – Beurteilung der Prozesse nach ihrem Beitrag zum Kundenwert – Normstrategien zur wertorientierten Make-or-Buy-Entscheidung – Anwendung der Konzeption am Beispiel ausgewählter Unternehmen der Industriegüterbranche