Show Less
Restricted access

Theologie als Wissenschaft

Ein Linzer Symposium

Series:

Rudolf Langthaler

Nicht nur der wissenschaftliche Status der Theologie im Ensemble der modernen Wissenschaften ist gegenwärtig umstritten. Vor dem Hintergrund tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen sieht sich die moderne Theologie auch mit hartnäckigen Anfragen zur gesellschaftlichen Relevanz der Theologie als Wissenschaft konfrontiert. Ebenso berührt der Stellenwert der Theologie jedoch das Selbstverständnis der Kirche: die Frage nach der «Kirchlichkeit der Theologie» stellt nicht nur eine binnenkirchliche Herausforderung dar, sondern betrifft auch ihre Stellung bzw. ihre Rolle an den staatlichen Universitäten und damit verbundene Legitimationsprobleme.
Aus dem Inhalt: Severin Lederhilger: «Drum hab‘ ich mich der Magie ergeben...» (Faust) oder: Die Aufgabe der Theologie als geisteswissenschaftliche Gesprächspartnerin – Günter Rombold: Glauben, Wissen und Theologie – Gerhard Leibold: Theologie als Wissenschaft – Florian Uhl: Theologie - Wissenschaft wovon? Über Gegenstandsbereiche, Wissenschaftsauffassungen, Rationalitätsstandards und andere historische Variable – Johann Reikerstorfer: Zum gesellschaftlichen Schicksal der Theologie – Walter Raberger: Theologie: Denken und Glauben im Kontext aktueller Lebenswelten. Anmerkungen zu einer möglichen Kritik sowohl einer funktionalistischen wie auch einer fragmentierten Vernunft – Gerhard Larcher: Die Bedeutung und Herausforderung der wissenschaftlichen Theologie für das Selbstverständnis der Kirche. Thesen zu ihren Wechselbeziehungen – Heinrich Schmidinger: Von der Glaubenshaltung der Kirche und den Folgen für die Theologie als Wissenschaft.