Show Less
Restricted access

Zweifel - Fragen - Vorschläge

Bertolt Brecht anläßlich des Einhundertsten

Series:

Thomas Jung

Bertolt Brecht (1898-1956) steht im Zentrum dieses Sammelbandes, der aus den Materialien einer Internationalen Bertolt-Brecht-Konferenz im Frühjahr 1998 in Oslo hervorgegangen ist. Brecht-Kenner, -Kritiker und -Forscher aus Nordamerika, Deutschland und Norwegen stellen Fragen an das lyrische und dramatische Werk (vor allem an die Stücke Baal und Die Maßnahme), deren Beantwortung wie auch Offenheit zu neuen Einsichten und damit zu erneutem, unabgeschlossenem Umgang mit diesem 'Klassiker' des 20. Jahrhunderts führen. Der Band in seiner Gesamtheit sowie insbesondere der Eröffnungsbeitrag zum Erinnerungsdiskurs des Brecht-Jahres 1998 reihen sich in das Nachdenken der Nachgeborenen ein.
Aus dem Inhalt: Vorwort: Der «mißverstandene Dichter»: Ein unbequemer, lebendiger Zweifler namens Bertolt Brecht - Marc Silbermann: Brecht-Ehrungen: Eine Übung zur Vorschau auf einen Rückblick - Wolfgang Pintzka: Sollen wir Brecht heute noch spielen? - Darko Suvin: Haltung (Bearing) and emotions: Brecht's refunctioning of conservative metaphors for agency - Peter Langemeyer: «Aber das Gesündeste ist doch einfach: Lavieren.» Überlegungen zu Brechts nautischen Metaphern - mit Blick auf die Verhaltenslehre im Buch der Wendungen - Klaus Völker: Erinnerungsbild und eine Salve Zukunft: Bertolt Brechts Lehrstück Die Maßnahme - Carl Wege: Spielplan(politik) und Inszenierungskalkül des Berliner Ensembles zwischen 1952 und 1956 - Helge Jordheim: Gefährdeter Nihilismus: Eine Analyse der Mutterfigur in Brechts Baal - Annett Clos: Bertolt Brechts Baal oder Kann denn Sünde Liebe sein? - Elin Nesje Vestli: Dramaturgie des Widerstandes: J.M.R. Lenz - Bertolt Brecht - Hilda Hellwig - Johannes Østbø: «Etwas zum Verweilen gebrachtes Flüchtiges»: Über Naturbilder in Brechts Lyrik - Thomas Jung: Die «entgipsten» Lieder: Hans Eislers Adaption Brechtscher Lieder für die Deutsche Sinfonie.