Show Less
Restricted access

Die Privatisierung der Deutschen Lufthansa AG und ihre Aktionärsstruktur nach deutschem, internationalem und europäischem Recht

Series:

Julia Wiesner

Die Vollprivatisierung der Lufthansa AG wurde im Oktober 1997 mit Verkauf des letzten großen Aktienpakets aus dem Besitz der öffentlichen Hand abgeschlossen. Ausschlaggebend war der Erlaß eines neuen Gesetzes, dem Luftverkehrsnachweissicherungsgesetz, das die Durchführung der Privatisierung erst ermöglichte. Dieses Gesetz bildet die Grundlage für die Umwandlung der bisherigen Lufthansa-Inhaberaktien in vinkulierte Namensaktien und für die dauernde Sicherstellung der internationalen und europäischen luftverkehrsrechtlichen Anforderungen durch die Lufthansa AG. Dem Ergebnis der Arbeit zufolge konnten die Instrumentarien des deutschen Aktienrechts nicht gewährleisten, daß sich die Aktien der Lufthansa AG mehrheitlich im Besitz deutscher bzw. europäischer Staatsangehöriger befinden und dies jederzeit nachweisbar ist.
Aus dem Inhalt: Privatisierung eines Bundesunternehmens - Internationales und europäisches Luftverkehrsrecht - Aktienrecht - Aktionärsstruktur der Lufthansa AG auf Grundlage der luftverkehrsrechtlichen Anforderungen - Luftverkehrsnachweissicherungsgesetz.