Show Less
Restricted access

Marketing eines «Glaubens-Gutes»

Übertragung des modernen Marketingansatzes auf die evangelische Kirche in Deutschland- Dargestellt am Fallbeispiel der Martin-Luther-Gemeinde in Lüneburg

Series:

Maike Selmayr

Marketing – dieses Wort kursiert seit einiger Zeit nun auch in der Kirche. Aber was verbirgt sich eigentlich dahinter? Was kann Marketing für die Kirche leisten? Welche Besonderheiten sind zu berücksichtigen, wenn es um das Glaubens-Gut Evangelium geht? Diesen Fragen geht die Arbeit nach und zeigt aus betriebswirtschaftlicher Sicht Handlungsmöglichkeiten für die Kirche in ihrer vielbeklagten Krise auf. Die kritische Situation der Martin-Luther-Gemeinde in Lüneburg ist Anstoß und Hintergrund der angestellten Überlegungen. Eine Gemeindeanalyse ermöglicht nicht nur einen Austausch mit den Gemeindemitgliedern, sondern führt auch zum Nachdenken über Identität, Ziele und Konzepte der Gemeinde.
Aus dem Inhalt: Grundparameter des «Unternehmens Kirche»: Angebot, Nachfrage, Marktumfeld und Organisationsstruktur – Anwendbarkeit des Marketingansatzes auf die Kirche – Marktforschung in der Martin-Luther-Gemeinde in Lüneburg.