Show Less
Restricted access

Mythen, Symbole und Rituale

Die Geschichtsmächtigkeit der "Zeichen</I> in Südosteuropa im 19. und 20. Jahrhundert

Series:

Dittmar Dahlmann and Wilfried Potthoff

Vom 15. bis 17. September 1997 tagte in den Räumen des Bonner Universitätsclubs eine internationale Konferenz, die gemeinsam vom Slavistischen Seminar und dem Seminar für Osteuropäische Geschichte der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität veranstaltet wurde. Mehr als 30 Wissenschaftler/innen aus Deutschland, Italien, Österreich und Kroatien hielten rund 20 Vorträge über «Mythen, Symbole und Rituale. Die Geschichtsmächtigkeit der Zeichen in Südosteuropa im 19. und 20. Jahrhundert». In dieser interdisziplinären Veranstaltung trafen Historiker, Literatur- und Sprachwissenschaftler, Kunsthistoriker, Ethnologen, Volkskundler und Soziologen zusammen. Die Begegnung der unterschiedlichen Wissenschaften kann als durchaus fruchtbar gewertet werden. Die Erträge legen wir mit diesem Band der Öffentlichkeit vor.
Aus dem Inhalt: Hans-Joachim Gehrke: Mythos, Geschichte und kollektive Identität. Antike exempla und ihr Nachleben – Johannes Burkhardt: Von der Geschichte zum Mythos. Historische Betrachtungen deutscher Gelehrter bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs – Vitomir Belaj: Der Mythos von den Urkroaten und ihren Eigenschaften – Wilfried Potthoff: Geschichte und Mythos im kroatischen und serbischen historischen Roman – Helmut Keipert: «Reine Nationalität der Sprache». Das Kodifikationsprogramm der Pismenica serbskoga jezika des Vuk Stefanović Karadžić (1814) – Katrin Boeckh: Fremden-Mythen auf dem Balkan. Zur Wirkung von Verschwörungstheorien im orthodoxen Serbien – Sergio Bonazza: Der Habsburgische Mythos bei den Südslaven – Peter Bartl: Zum Geschichtsmythos der Albaner – Heinrich-Josef Klein: Die Millenniumsfeiern in Ungarn – Peter Haslinger: Fremdkollektive als Konstituanten nationaler Identität: Das Bild «Österreichs» und der innerungarischen Nationalitäten in der ungarischen Karikatur 1890-1914 – Klaus Steinke: Bulgarische Wiedergeburt und Şcoala ardeleană (Zur Typologie der Erweckungsbewegungen in Südosteuropa) – Arnold Suppan: Die Karikatur als Quelle moderner Stereotypen: (Deutsch-)Österreicher - Slowenen – Dorothea Schell: Perspektiven der volkskundlichen Erforschung von Symbolen. Das Beispiel des Sterns von Vergina – Klaus Heitmann: Lucian Blagas Stilanalyse des Rumänentums – Anton Sterbling: Unterdrückung, Ideologie und der untergründige Fortbestand von Mythen.