Show Less
Restricted access

Ambivalenz als Lebensführung- Lebensführung als Ambivalenz

Zum Wandel des sozialen Lebens in der Moderne

Series:

Wei-Gong Liou

Die Arbeit konstruiert einen theoretischen Bezugsrahmen für die soziologische Untersuchung des Wandels bei der Gestaltung des sozialen Lebens in der Moderne. Ambivalenz der Moderne lautet die soziale Diagnose der Gegenwart. Das zentrale Anliegen der Arbeit ist es, Wechselwirkungen zwischen «Ambivalenz als Lebensführung» und «Lebensführung als Ambivalenz» zu zeigen, wobei sich Lebensführung auf konkretes alltägliches Handeln und Erleben bezieht. Hinsichtlich gesellschaftlicher Umbrüche bedarf die Soziologie dringend einer reflexiven theoretischen Arbeit. Anhand einer konsequenten Auseinandersetzung mit mehrdeutigen Interpretationen bietet die Untersuchung die Möglichkeit, unterschiedlich konstruierte Wirklichkeiten einander begegnen zu lassen.
Aus dem Inhalt: Die allgemeine Erklärung der Ambivalenz - Die Ambivalenz der Moderne - Ordnungs- und Identitätsambivalenz - Die soziologische Theorie der Lebensführung - Reflexive Modernisierung - Biographische Selbststeuerung - Biographiegeneratoren.