Show Less
Restricted access

Die Modellierung zeitbezogener Daten

Alexander Kaiser

Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der Integration der Zeitdimension in das Entity Relationship Modell. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, das ER-Modell temporal so zu erweitern, daß die Zeitdimension realitätskonform abgebildet werden kann. Gleichzeitig bleibt jedoch die Bedeutung bestehender Elemente des ER-Modells erhalten. Damit ist eine lückenlose Aufwärtskompatibilität und eine Weiterverwendung existierender Schemata gewährleistet. Darüber hinaus wird auf die Umsetzung des temporal erweiterten ER-Modells in das relationale Modell und die Implementierung mit SQL detailliert eingegangen. Eine durchgehende, systematische Unterstützung beim Entwurf temporaler Datenbanken ist bisher in der Literatur kaum zu finden, da in der Regel lediglich Einzelaspekte behandelt werden, so daß diese Arbeit dabei helfen kann, eine Lücke auf diesem Gebiet zu schließen.
Aus dem Inhalt: Grundlagen der Datenmodellierung und des Entwurfs von statischen Datenbanken – Temporale Datenbanken - eine allgemeine Einführung – Typologie für die temporale Erweiterung von konzeptionellen und logischen Modellen – Das Modell RETTE – Evaluierung des Modells RETTE und Vergleich mit anderen temporalen Modellen.