Show Less
Restricted access

Die Dissenting Opinion in der Schiedsgerichtsbarkeit

Series:

Oliver Peltzer

Die Arbeit befaßt sich mit einem wissenschaftlich bisher stiefmütterlich behandelten Problem. Während die Zulässigkeit und Zweckmäßigkeit der Dissenting Opinion in der ordentlichen Gerichtsbarkeit in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Schrifttum seit langem Gegenstand von Regelungen, Entscheidung und Diskussion waren, sind Regelungsversuche in der Schiedsgerichtsbarkeit gescheitert (so der Versuch der ICC) oder bewußt unterblieben (so im Schiedsverfahrens-Neuregelungsgesetz).
Der Verfasser hat erstmals eine zusammenfassende Darstellung der Dissenting Opinion de lege lata und de lege ferenda unternommen. Er hat dabei rechtsgeschichtliche und -vergleichende Erfahrungen, u.a. des schweizerischen, französischen und japanischen Rechts sowie diejenigen einer durch die ICC eingesetzten Kommission, ausgewertet und zwischen Pro und Contra einer Dissenting Opinion abgewogen. Er befürwortet eine gesetzliche Regelung der Dissenting Opinion.
Aus dem Inhalt: Die Dissenting Opinion - Terminologie und Fragestellung - Das Beratungsgeheimnis - Sinn und Zweck, Herleitung und Umfang - Das Beratungsgeheimnis versus die Dissenting Opinion - Ist eine Dissenting Opinion in der Schiedsgerichtsbarkeit zu empfehlen.