Show Less
Restricted access

Jack London

Bedarfsorientiertes Literaturmarketing in Amerika zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Series:

Hinrik Schünemann

Jack London ist nicht nur einer der bedeutendsten Erzähler der amerikanischen Literaturgeschichte, sondern er war auch einer der kommerziell erfolgreichsten. Als kompetenter Marketingstratege und unnachgiebiger Geschäftsmann eroberte er zu Beginn dieses Jahrhunderts vor allem über die Veröffentlichung seiner Produktion in Zeitschriften wie der Saturday Evening Post und dem Cosmopolitan den amerikanischen Literaturmarkt und wurde zu einer der schillerndsten Gestalten des öffentlichen Lebens.
Die mittlerweile zahlreichen Biographien, die autobiographisch geprägten Romane und vor allem die umfangreiche Korrespondenz zeichnen nicht nur das lebendige Bild eines sich entwickelnden Industriezweiges, sondern auch die Tragik des sich unter dem stetig steigenden Druck wirtschaftlicher Zwänge zunehmend von seiner Arbeit entfremdenden Künstlers.
Aus dem Inhalt: Arbeits- und Vertriebsmethoden des Erfolgsautors Jack London – Profile seiner wichtigsten Publikationsorgane (Saturday Evening Post; Cosmopolitan) – Sensibler Erzähler und knallharter Literaturunternehmer – Entfremdungsproblematik – Literaturmarkt in Amerika zu Beginn des 20. Jahrhunderts.