Show Less
Restricted access

Computerdiskurs und Wortschatz

Corpusanalysen und Auswahlbibliographie

Series:

Albert Busch and Sigurd Wichter

Der Computer ist nicht mehr das Elektronengehirn der Anfangsphase, er hat unseren Alltag und auch die Printmedien erobert. Im medialen Diskurs begegnet er uns allerorts: So stützt er die Volkswirtschaft als Jobmaschine, den zum user gereiften Zeitgenossen unterstützt er als High-Tech-Helfer, er ist Schreibtischrechner oder Netz-PC. Sind wir online, finden wir in ihm unseren elektronischen Begleiter in der Cyber-Welt, und zeigt er sich unwillig, beschimpfen wir das dumme Terminal. Der Computerdiskurs in den Medien zeigt die facettenreiche sprachliche Seite einer überaus erfolgreichen Technologie. Computer-Anglizismen, technologietypische Wortbildungen und PC-Metaphorik durchziehen die deutsche Gegenwartssprache: Eine Bestandsaufnahme ist geboten.
Aus dem Inhalt: Sigurd Wichter/Albert Busch: Einleitung: Computerdiskurs und Wortschatz – Wibke Petersen: Ein elektronisches Corpus als Datengrundlage für die Untersuchung des Computerdiskurses – Andrea Grote/Daniela Schütte: Entlehnung und Wortbildung im Computerwortschatz - neue Wörter für eine neue Technologie – Albert Busch (unter Mitarbeit von Kai Kämmerer): Die tropische Konstruktion von Wirklichkeit. Metaphern und Metonymien als gemeinsprachliches Veranschaulichungsgerüst des Computerdiskurses in Printmedien – Albert Busch: Sprechen über den Computer in Fachsprachen und Gemeinsprache. Eine Handreichung für die schulische Praxis im Hinblick auf die sprachliche Verarbeitung der Computertechnologie in den Medien – Oliver Franz: Standortbestimmung und Trends in der Computertechnologie – Albert Busch: Auswahlbibliographie «Sprache und Computer» – Andrea Grote/ Daniela Schütte: Wortschatzverzeichnis: Wortbildung und Entlehnung im Computerdiskurs.