Show Less
Restricted access

Der Allgemeine Teil und das Schuldrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs im Urteil von Raymond Saleilles (1855-1912)

Series:

Birte Gast

Die Aufnahme des Bürgerlichen Gesetzbuchs im Ausland bei seinem Inkrafttreten ist bisher kaum umfassend untersucht worden. Raymond Saleilles, der wohl zu den bedeutendsten französischen Juristen des ausgehenden 19. Jahrhunderts zählt, hat sich von französischer Seite am intensivsten mit dem BGB befasst. Seine inzwischen weitestgehend in Vergessenheit geratenen zahlreichen Veröffentlichungen zum BGB sind Dokumente eines Zeitzeugen, der die Kodifikation des BGB aufmerksam mitverfolgt und das geschaffene Gesetzeswerk einer wissenschaftlichen Untersuchung unterzogen hat. Die Arbeit analysiert große Teile der Kommentierungen und Abhandlungen des französischen Juristen zum Allgemeinen Teil und zum Schuldrecht des BGB. Damit sind Saleilles‘ Werke, die bis heute nicht an Aktualität verloren haben, nunmehr für den deutschsprachigen Leser erschlossen.
Aus dem Inhalt: Untersuchung der Beurteilung des Bürgerlichen Gesetzbuchs zum Zeitpunkt seines Inkrafttretens durch einen damals bedeutenden französischen Juristen, Raymond Saleilles – Analyse der wichtigsten Arbeiten von Saleilles zum BGB.